Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rezepte:sauce_bechamel

Sauce Béchamel

Für diese Grundsauce gibt es unzählbare Verwendungen: in Moussaka, Lasagne Bolognese, als Sauce zu Gemüse wie Kohlrabi, Erbsen, Bohnen, oder auch als Sauce für einen Kartoffelauflauf

Zutaten

  • 40g Mehl
  • 40g Butter
  • ca. 500ml Milch
  • 50ml Sahne
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • Salz, Cayenne Pfeffer

Zubereitung

Butter in einem großen Topf erhitzen. Mehl dazugeben und mit einem Schneebesen unter ständigem Rühren anschwitzen. Bei hoher Hitze wird die Mehlschwitze braun, was für Bratensaucen gut, für eine alleinstehende Sauce Béchamel aber eher schlecht ist. Einige Minuten bei geringer Hitze weiterschwitzen. Hitze hochstellen und nach und nach die Milch und die Sahne dazugeben und einrühren. Die Kunst ist hierbei, die richtige Sämigkeit hinzubekommen. Mit zu viel Milch wird die Sauce zu dünn, mit zu wenig Milch dagegen zu pampig. Man kann auf jeden Fall gar nicht genug rühren.

Anschließend mit Muskatnuss und Cayenne Pfeffer würzen und kräftig salzen. Dann noch mindestens 15min bei niedriger Hitze weiterköcheln. Das ist wichtig, da hierdurch der Mehlgeschmack verschwindet und die Bindung der Sauce noch besser wird.

Variationen

  • 50g geriebenen Parmesan unterheben
  • 1 kl Zwiebel in feinste Stücke schneiden und in der Butter glasig schwitzen, bevor das Mehl dazugegeben wird.
  • 1 Bund frische Petersilie unterheben. Dazu junge Kartoffeln und leckeren Schinken und fertig ist ein sommerliches Mittagessen!
  • 1 kleines Glas Martini Extra Dry in die Mehlschwitze geben und einrühren, bevor die Milch dazugegossen wird
  • Den Fond des gekochten Gemüses nutzen und dafür weniger Milch verwenden.
  • je 25g Gruyére und Parmesan unterheben. So wird's eine Sauce Mornay.

Weitere Bilder

Dieses Rezept wurde eingestellt von dennis am 2014/07/05 16:11

rezepte/sauce_bechamel.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/07 00:02 von dw