Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rezepte:kartoffelsuppe

Kartoffelsuppe mit Wiener Würstchen

Diese Suppe ist eine meiner 20 Lieblingssuppen. In der hier vorgestellten Variante benötigt man keinerlei Brühe, der Geschmack kommt direkt aus den pürierten Zutaten und den Würstchen.

Zutaten

  • 450g mehlig kochende Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Petersilienwurzel (~80g geschält)
  • 1/2 Knollensellerie (120g geschält)
  • 4 Möhren
  • 1 Lauch
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Wiener Würstchen (gern auch rauchige Verwandte wie Emmentalerli)
  • 100g Crème fraîche
  • frische Petersilie
  • 1 Liter Wasser
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
  • 1 TL Majoran, getrocknet
  • Muskat
  • Butter, Olivenöl

Für die Croutons:

  • 3 Scheiben Körnerbaguette, 1cm dick geschnitten
  • 1 TL Estragonsenf
  • würzigen Käse zum Überbacken (z.B. Gruyère)

Zubereitung

Kartoffeln, Petersilienwurzel, Sellerie und Möhren schälen und würfeln. Lauch halbieren und in 1-2cm Halbringe schneiden. Zwiebel ungeschält halbieren, Wienerli in dicke Scheiben schneiden.

Croutons vorbereiten: Backofen auf 250° Grill einstellen und vorheizen. Baguettescheiben dünn mit Senf bestreichen und je eine nicht zu dünne Scheibe Käse drauflegen. Sollte nicht überlappen. Brote mit Alufolie auf einem Backblech auf der obersten Schiene wenige Minuten grillen. Achtung, das Brot kokelt bei dieser Hitze schnell an. Ggf. schwarze Ränder abschneiden. Kalt werden lassen und in 1cm Würfel schneiden.

Halbe Zwiebel mit Schale bei hoher Hitze etwa 5 Minuten auf der Schnittfläche anrösten. Kurz abkühlen lassen, Schale entfernen und Zwiebel grob hacken.

In einem großen Topf Kartoffeln, sonstiges Gemüse und Majoran einige Minuten mit großzügig Butter und Olivenöl anschwitzen. Dann Wasser zugießen und aufkochen. Bei sanfter Hitze ca. 15 Minuten köcheln, bis die Gemüse weich gekocht, aber noch nicht matschig sind. Suppe vom Herd nehmen, mit dem Mixer pürieren und mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken. Eine Handvoll Petersilienblätter häckseln und zusammen mit Crème fraîche und Wienerli unterheben. Einige Minuten auf dem Herd ziehen lassen und servieren.

Variationen

So hat man es in früheren Zeiten getan:

  • 50g gestreifter Speck, gewürfelt
  • 3 Zwiebeln
  • 1/4 Knollensellerie, gewürfelt
  • 1 Porree, längs geviertelt und in feine Stücke geschnitten
  • 350g Möhren, gewürfelt
  • 2-2,5l Wasser
  • 1,5kg Kartoffeln, gewürfelt
  • 250g Mettwurst, gewürfelt
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • Tabasco nach Belieben

Speck im Suppentopf kross anbraten und herausnehmen. Etwas Olivenöl dazugeben und fein gehackte Zwiebeln anschwitzen. Speck, gewürfeltes Suppengrün und Möhren dazugeben und einige Minuten rösten. Mit Wasser auffüllen, Kartoffeln dazugeben, aufkochen und ca. 15min garen bis die Kartoffeln weich sind. Wasser abgießen und auffangen. Die Zutaten mit einem Stampfer gründlich zu einem Brei vermengen und so viel Suppenwasser wieder dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mettwurst dazugeben und einige Minuten einkochen.

Abschließend kräftig salzen und pfeffern und mit fein gehackter Petersilie und Tabasco abschmecken.

Alternativ zur Mettwurst kann hier auch mit Mettenden (Kochwurst) agiert werden. Diese sollte man dann in der Suppe garen, anschließend in dünne Scheiben schneiden und wieder zur Suppe geben. Auch eine in Scheiben geschnittene Cabanossi macht sich hierin gut

Weiter Bilder

Dieses Rezept wurde eingestellt von dw am 2013/04/07 12:18

rezepte/kartoffelsuppe.txt · Zuletzt geändert: 2016/02/08 20:46 von dennis