Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rezepte:bigos

Bigos

Bigos wird auch als das Nationalgericht Polens bezeichnet. Als deftiger und fleischhaltiger Eintopf ist er ein leckeres Wintergericht.

Die Angaben unten reichen locker für 4 Personen. Da Bigos wie viele Schmorgerichte auch am nächsten Tag noch sehr lecker (noch leckerer?) ist, können auch zwei gute Esser ein ganzes Wochenende davon satt werden.

Der Klacks Schmand, den ich dazu serviert habe (s. Foto), ist mir in den herkömmlichen Bigos-Rezepten nicht begegnet. Ich finde aber, Bigos und Schmand passen ganz hervorragend zusammen.

Zutaten

  • 600g Schweinefleisch aus der Schulter
  • 2 grobe rohe Bratwürste
  • 1-2 geräucherte Würste (polnisch: Kiełbasa, z.B. Kabanos)
  • 1 1cm dicke Scheibe geräucherter Speck
  • 1 gr. Dose mildes Sauerkraut (z.B. Mildessa) oder 800g frisches Sauerkraut vom Markt
  • 800g frischer Weißkohl
  • 400g frische Champignons
  • 5-10g getrocknete Steinpilze
  • 3 Zwiebeln
  • 1 gr. Dose Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Glas Rotwein
  • 1 EL Wacholderbeeren
  • 2 EL getr. Majoran
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • Pfeffer, Salz
  • 1 kl. Pk Schmand

Dazu passen frisches Roggenbrot oder Salzkartoffeln.

Zubereitung

Schulterfleisch wie für ein Gulasch in Stücke schneiden. Das gröbste Fett entferne ich, ganz schier muss das Fleisch aber am Ende auch nicht sein. Zwiebeln grob häckseln. Getrocknete Pilze in einer Tasse mit siedendem Wasser aufgießen und 30min ziehen lassen. Weißkohl in feine Streifen, Speck in Würfel schneiden. Rauchwürste in Scheiben schneiden. Brät der rohen Würste entweder aus dem Darm fleddern und zu Kugeln formen, oder Würste kurz anbraten und ebenfalls in Scheiben schneiden. Wacholderbeeren und Pfefferkörner im Mörser grob zerstoßen - das ergibt einen interessanten Geruch von Gin, wie ich finde.

Nach diesen Vorbereitungen ist die Zubereitung ganz einfach und geschirrsparend: nacheinander braten wir die Zutaten im großen Topf an, stellen sie beiseite, um für die Nachfolger Platz zu machen, und schütten abschließend wieder alles zusammen in den Topf. Das geht zum Beispiel so: Schulterstücke mit etwas Öl auf hoher Stufe anbraten. Das Fleisch sollte auf allen Seiten braun sein, im Topf wird sich ein Bratensatz bilden. Danach den Speck im Topf auslassen, Zwiebeln dazugeben und auf verringerter Hitze anschwitzen. Topf wieder leeren, Champignons hineingeben, auf höherer Stufe kurz anbraten und entnehmen. Kohl und Tomatenmark in den Topf füllen, nach einigen Minuten das Sauerkraut hinzugeben, erhitzen und Wein einschütten. Alkohol ausdünsten lassen und alle Zutaten inklusive des Pilzeinweichwassers und der Gewürze hineingeben. Aufkochen und bei geringer Hitze mindestens 2 Stunden köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Variationen

Variationsmöglichkeiten für ein Bigos gibt es mindestens so viele wie es polnische Hausfrauen gibt. Gesetzt sind in jedem Fall schweinische Fleischmassen, Sauerkraut und Kohl sowie Pilze.

Statt Rotwein kann man auch Bier verwenden. Viele Rezepte verwenden Backpflaumen statt Tomaten. Siehe z.B. http://www.simplyrecipes.com/recipes/polish_hunters_stew/.

Weitere Bilder

Bigos-Topf vor der Schmorzeit von 2h Bigos-Topf 2h später

Dieses Rezept wurde eingestellt von dennis am 2014/01/26 17:53

rezepte/bigos.txt · Zuletzt geändert: 2014/01/26 18:52 von dennis